Leibnitz Festtage 2006
> Startseite | Archiv | Vorträge und Gottesdienste | Anfahrt | Veranstalter | Presse

Die Ev. Stadtakademie an der Neustädter Hof- und Stadtkirche Hanover lädt ein zu den 13. Leibniz-Festtagen

vom 5. September bis 5. Dezember 2016

 

Die diesjährigen Leibniz-Festtage stehen unter dem Motto:

Gebeugtes wird sich wieder aufrichten

Mit dem Motto der 13. Leibniz-Festtage zitieren wir einen Sinnspruch, mit dem der Sarg von G. W. Leibniz geschmückt war. »Gebeugtes wird sich wieder aufrichten« ist die Erläuterung der Figur der Spirale und gleichzeitig ein Sinnspruch, der das Schicksal,
das sein geistiges Erbe genommen hat, deutet. Leibniz war viel genialer, als er meinte es seinen gelehrten Zeitgenossen zumuten zu können. Das zeigt sich in der fortschreitenden Erschließung seines ungeheuer umfangreichen schriftlichen Werkes, die über 300 Jahre nach seinem Verfasstwerden erstaunliche Erkenntnisse erstmals sichtbar macht.

In der Haltung, das Neue klar zu fassen und die Essenz des Alten in die Gegenwart zu heben, offenbart sich sein weitgespannter, Harmonie und Ordnung anstrebender Geist. Diese Genialität – auch in ihrer Fremdheit – werden herausragende intellektuelle Persönlichkeiten im Kontext aktueller  Fragen erschließen.

Der erste Vortrag der Reihe widmet sich der Frage nach dem Gottesglauben angesichts des realen Bösen in der Welt. Es ist die große Frage der Theodizee, der Leibniz in seinem Denken ein leidenschaftliches Interesse und seine umfangreichste Veröffentlichung zu Lebzeiten widmete.

 

Gefördert von der Hanns-Lilje-Stiftung
und von der Citykirchenarbeit des Ev.-lutherischen
Stadtkirchenverbandes Hannover

© 2006 - 2016 egres.net | impressum